WIBB Logo
Gemeinnützige Gesellschaft für Wohnraumbeschaffung,
Instandsetzung, Beschäftigung, Betreuung mbH

 
Einzelfallhilfe (Erziehungsbeistand / Betreuungshilfe)
 
Unser Hilfeangebot richtet sich an...

Kinder, Jugendliche und junge Volljährige die eine individuelle Unterstützung bei der Bewältigung von Problemen im persönlichen und familiären Bereich oder im sozialen Umfeld benötigen. Dazu gehören Schwierigkeiten im schulischen Bereich bzw. in der Berufsbildung, innerfamiliäre Beziehungskonflikte, Probleme im psychischen und emotionalen Bereich, Entwicklungsdefizite bezüglich der Handlungsfähigkeit oder des Leistungsvermögens sowie Erfahrungen oder Verhaltensweisen der jungen Menschen, die in der Entwicklung der jungen Menschen negativ wirken.
Unser Hilfeangebot richtet sich insbesondere an Jugendliche, die straffällig geworden sind und vom Jugendgericht eine Erziehungsbeistandschaft auferlegt bekommen bzw. sich der Betreuung und Aufsicht eines Betreuungshelfers zu unterstellen haben.
 
Ziel der Hilfeleistung ist...

ist, die individuelle Problematik der Kinder und Jugendlichen und die Schwierigkeiten in ihrem Umfeld so zu bearbeiten, zu mindern und letztlich abzubauen, dass eine positive Entwicklung der jungen Menschen wieder möglich ist. Abhängig vom Alter der hilfebedürftigen jungen Menschen und der Spezifik ihrer Ausgangsproblematik werden im Einzelfall unterschiedliche Zielstellungen angestrebt:
   Bei Kindern und jüngeren Jugendlichen zielt die Hilfeleistung vorrangig auf den Erhalt und die Stärkung der Handlungsfähigkeit des Familiensystems. Ziel ist, die Entwicklungsschwierigkeiten der jungen Menschen so zu bearbeiten, dass ihr Verbleib in den Familien gesichert wird.
   Bei älteren Jugendlichen zielt die Hilfeleistung verstärkt auf deren persönliche Entwicklung. Ziel ist die Förderung einer dem Alter angemessenen Eigenständigkeit und Eigenverantwortung sowie die Entwicklung einer zukunftsfähigen Lebensperspektive. Dabei besitzt die Sicherung des familiären Rückhalts im Rahmen der Hilfeleistung eine wesentliche Bedeutung.
   Bei jungen Volljährigen besteht die Zielsetzung in der Befähigung der jungen Menschen zu einer eigenständigen Lebensführung. Auch bei ihnen gehört die Einbeziehung des familiären Umfeldes zum Grundanliegen der Hilfeleistung.
   Bei straffällige Jugendlichen, die durch eine jugendgerichtliche Auflage unsere Hilfeleistung in Anspruch zu nehmen haben, bilden die Auseinandersetzung der jungen Menschen mit dem eigenen delinquenten Verhalten und die Förderung ihrer (Re)Sozialisierung Ziele der Hilfeleistung.
 
Die zentralen Inhalte der Hilfeleistung...

wie z.B. Maßnahmen zur Bearbeitung problematischen Sozialverhaltens, zur Sicherstellung der Schul- bzw. Berufsbildung oder zur Stärkung der individuellen und familiären Handlungsfähigkeit sind nur auf der Grundlage einer tragfähigen Beziehung zwischen dem jungen Menschen und seinem/r Einzelfallhelfer/in erfolgreich umzusetzen. Daher steht am Beginn der Hilfeleistung das Bemühen unserer ambulanten Betreuer um den Aufbau einer helfenden Beziehung zum jungen Menschen, geprägt von gegenseitigem Vertrauen und gegenseitiger Achtung.
Die Inhalte der Hilfeleistung überschneiden sich mit den inhaltlichen Schwerpunkten der SPFH und der ISE, wobei die Entwicklung und Stärkung der Persönlichkeit und die Unterstützung des jungen Menschen bei der Bewältigung kritischer Situationen in seinen wichtigen Lebensbereichen Vorrang besitzt.
 
Ihren Anspruch auf Hilfeleistung...

gemäß dem §27 (Hilfe zur Erziehung) in Verbindung mit §30 (Erziehungsbeistand / Betreuungshelfer) SGB VIII können Eltern und Alleinerziehende für ihre Kinder durch formlose Antragstellung beim Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) ihres örtlichen Jugendamtes geltend machen. Ebenso können Kinder, Jugendliche und junge Volljährige ihren Hilfebedarf selbst beim Jugendamt anmelden.
Rechtliche Grundlage für den Erziehungsbeistand bzw. Betreuungshelfer als jugendgerichtliche Auflage bildet der §10 Abs. 1 JGG (Jugendgerichtsgesetz).
Das Tätigkeitsareal der ambulanten Helfer/innen unseres Trägers umfasst den Landkreis Märkisch-Oderland und seine Grenzregionen.
 
kontakt


top zum Seitenanfang

letzte Änderungen: 8. 10. 2015
powered by editus® 3.1